×
Sichern Sie sich Ihren NEUKUNDEN-Rabatt
Ihr Code 7:
NKAPO
5€

Tippen Sie auf das Bild zum vergrößern

Abbildung/Farbe kann abweichen

40 %3

Mykoderm Mundgel

nur 3,65 €

statt 6,07 €

UVP 1  6,07 € 18,25 €/100 g Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
sofort verfügbar
Ab 75€ Warenwert erfolgt Ihre Lieferung versandkostenfrei!
  • 20 g Gel
  • Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
  • PZN 00661523
  • Gel
  • ArzneimittelArzneimittel

    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Beipackzettel herunterladen

Alle Packungsgrößen:

  • Produktbeschreibung
  • Kundenmeinungen
    (0)

Produktinformationen

Mykoderm® MundGel ist ein Mittel gegen Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (z.B. Mundsoor).

  • Es wirkt fungistatisch (der Wirkstoff Miconazol hemmt das Wachstum und die Vermehrung von Pilzen).
  • Es lässt sich leicht mit dem beigefügten Messlöffel dosieren und verteilt sich gut auf der Mundschleimhaut.
  • Es wirkt u.a. gegen Hefepilze, wie z.B. Candida albicans, den Erreger von Mundsoor.

Als Mundsoor bezeichnet man die übermäßige Besiedelung der Mundschleimhaut mit dem Hefepilz Candida albicans. Man sieht einen weißlich-grauen Belag auf Mundschleimhaut und Zunge. Dazu kommen Schmerzen und ein brennendes Gefühl. Als Folge wollen Kinder oft nicht essen oder trinken. Gelegentlich tritt auch Fieber auf.

Was kann zu einer Hefepilzerkrankung der Mundschleimhaut führen?

  • Bei einem geschwächten oder noch nicht voll ausgebildeten Immunsystems, z.B. durch andere Erkrankungen oder Stress, bei Neugeborenen und Säuglingen.
  • Bei anderen Infektionen der Mundschleimhaut.
  • Beim Einsatz von Antibiotika (= Mittel, zum Behandeln von bakteriellen Infektionen).
  • Durch mechanische Reizung (z.B. wundes Zahnfleisch durch falsches Zähneputzen, Druckstellen durch Zahnspangen oder Prothesen).
  • Durch Reizungen durch Mundpflegemittel oder Nahrungsmittel, die nicht vertragen werden.

Warum tritt Mundsoor häufig bei Neugeborenen und Säuglingen auf?

Bei Neugeborenen und Säuglingen ist das Immunsystem noch nicht oder noch nicht vollständig ausgebildet, da sie im Mutterleib vor Keimen geschützt waren. Erst durch die Berührung mit der Umwelt kommen Sie in Kontakt mit den verschiedenen Keimen. Dadurch baut sich die Hautflora auf und das Immunsystem kann sich entwickeln. Allerdings braucht dies eine gewisse Zeit. Wenn der Kontakt mit bestimmten Bakterien und Pilzen zu früh oder zu massiv zustande kommt, sind Hautflora und Immunsystem noch nicht weit genug entwickelt und diese Keime können sich unverhältnismäßig stark vermehren und zu Krankheitsauslösern werden. Aus diesem Grund sollen Eltern keine Gegenstände, die Ihrem Kind gehören, in den Mund nehmen. Damit ist z.B. das Säubern des Schnullers durch Ablecken oder das Vorkosten durch Trinken aus dem Babyfläschchen gemeint. Denn dadurch wird die für die Eltern normale Flora auf den Säugling übertragen, für den diese Keime aber u.U. noch nicht normal sind.

Was kann man gegen Mundsoor tun?

  • Gegenstände, die in den Mund genommen werden, wie Schnuller, Sauger, Zahnbürsten etc. sollten regelmäßig gereinigt und wenn möglich ausgekocht werden.
  • Auf keinen Fall Mundhygieneartikel mit anderen Personen austauschen (z.B. Zahnbürsten).
  • Vermeiden Sie Schnuller, Sauger, Löffel oder Spielzeug Ihres Kindes abzulecken.
  • Vermeiden Sie stark gewürzte, scharfe oder saure Speisen.
  • Vermeiden Sie mechanische Reizungen der Mundschleimhaut (z.B. regelmäßige Anpassung von Zahnspangen oder Prothesen durch den Zahnarzt, keine zu harten Zahnbürsten, sanftere Einstellung der Munddusche).

Pflichtangaben:
Mykoderm® MundGel zur Anwendung in der Mundhöhle Wirkstoff: Miconazol Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand der Information: Juli 2017. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG, 61138 Niederdorfelden.

Anwendung

Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren:

  • 4-mal täglich 1/2 Messlöffel Gel (entsprechend 2,5 ml, enthaltend 60 mg Miconazol je Einzelgabe) nach den Mahlzeiten anwenden; Tageshöchstdosis 20 mg/kg Körpergewicht.
  • Das Gel sollte nicht sofort geschluckt werden, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden.

Säuglinge und Kinder 4-24 Monate:

  • 4-mal täglich 1/4 Messlöffel Gel (entsprechend 1,25 ml, enthaltend 30 mg Miconazol je Einzelgabe) nach den Mahlzeiten anwenden.
  • Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.
  • Das Gel sollte nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um eine mögliche Aspiration zu vermeiden.
  • Das Gel sollte nicht sofort geschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden.

Die Therapiedauer mit Mykoderm® MundGel beträgt 1 - 2 Wochen. Diese Zeit sollte unbedingt eingehalten werden. Bei einem vorzeitigen Abbruch der Behandlung besteht die Möglichkeit eines erneuten Ausbruchs durch eventuell noch übermäßig verbliebene Pilzsporen.

Inhaltsstoffe

Wirkstoff je 1 g Gel:
20 mg Miconazol

Sonstige Bestandteile: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, natürlich, naturidentische Aromastoffe, Ethanol 96% (V/V), Glycerol, gereinigtes Wasser

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung
Produkte aus der Kategorie
Symbol Telefonhörer
Bestens erreichbar
Wir sind erreichbar per E-Mail, Telefon, Fax oder per Post.
Symbol offenes Paket
Versandkosten
Nur 3,75€ bei Lieferung an Hermes PaketShops. Versandkostenfrei ab 75€ Bestellwert
Symbol LKW
Lieferung
Sie erhalten Ihre Bestellung schnell und sicher direkt nach Hause
Symbol Kreditkarten
Sicher einkaufen
Finden Sie die zu Ihnen passende Zahlart.
Kontakt

Rufen Sie uns an

Mo. bis Fr. 9 Uhr bis 18 Uhr

Sa. 9 Uhr bis 13 Uhr

Telefon: 0800 20 40 620

(Kostenfrei aus dem deutschen Netz)

Pharmazeutische Beratung:
0800 20 40 620


Schreiben Sie uns eine Nachricht

Fax: 030 814 743 646

E-Mail: service@meine-onlineapo.de

Zahlungsarten
  • Paypal
  • MasterCard
  • Visa
  • Überweisung & Lastschrift
  • Aufrechnung
  • Klarna SOFORT
Versandarten
  • DHL
  • Hermes PaketShop
Zertifikate